Die Klimawerkstatt

Klimaneutral bis 2022 - aber wie?

Vorstand und Mitgliederversammlung des Ökospeicher e.V. haben beschlossen, den gesamten Verein einschließlich Seminar- und Gästehaus ab 2022 klimaneutral zu betreiben. Für dieses Ziel sind drei Schritte erforderlich:

  • Bilanzierung des Ist-Zustandes (CO2-Bilanz)
  • Einsparmaßnahmen und klimafreundliche Projekte
  • Kompensation der verbleibenden Emissionen.

Um die Schritte zu planen und umzusetzen, wurde die Klima-Werkstatt ins Leben gerufen: ein Arbeitsgruppe auf dem Weg zu einer nachvollziehbaren, innovativen und attraktiven Klimaneutralität.  Erfreulicherweise sind die Klima-Werkstatt und ihr fachlicher Leiter Martin Merk in der Runde 5 (2021/2022) als Neulandgewinner ausgewählt worden.

Die Klima-Werkstatt ist damit Teil des Programms Neulandgewinner des Thünen-Instituts für Regionalentwicklung e.V., gefördert von der Robert Bosch Stiftung GmbH, dem Land Brandenburg, dem Land Mecklenburg-Vorpommern, dem Freistaat Sachsen und dem Land Sachsen-Anhalt.

Aktuelle inhaltliche Schwerpunkte der Klima-Werkstatt bilden die Themen Klimafreundliche Mobilität und Kompensationen in der Land- und Forstwirtschaft . Darüber hinaus werden vereinseigene Projekte  beraten und regionale Partner-Projekte über die Klima-Werkstatt gecoacht.

Arbeitsfelder

Klimafreundliche Mobilität

Wie viele kleine Dörfer ist auch Wulkow nur sporadisch über den Öffentlichen Nahverkehr erreichbar – und an den Wochenenden oder abends überhaupt nicht. Schlechte Voraussetzungen für die An- und Abreise zu Veranstaltungen, Märkten oder Seminaren im Ökospeicher. Die meisten Gäste reisen deshalb mit dem PKW an – einer der größten Negativ-Posten in der Klimabilanz des Ökospeichers.

Auf der Suche nach Alternativen lernen wir derzeit spannende Mobilitätskonzepte kennen. Viele davon werden beim diesjährigen Vitaregio-Tag am 23. Oktober 2021 vorgestellt und diskutiert.

Kompensationen in Land- und Forstwirtschaft

Eine standortangepasste und sorgsame Landwirtschaft bietet erhebliche Potenziale zur Bindung von CO2  – beispielsweise beim Aufbau von Humus oder in der Anlage von Hecken, Streuobstwiesen oder Agroforstsystemen.

Die Klima-Werkstatt evaluiert Möglichkeiten zur regionalen CO2 Kompensation in der ökologischen Landwirtschaft. Ein wichtiger Partner ist dabei die Kulturland Genossenschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, landwirtschaftliche Flächen der Spekulation zu entziehen und langfristig dem biologischen Landbau zur Verfügung zu stellen.

seminar.jpg

Bildungs und Coaching-Angebote

Klimaneutralität an einem überschaubaren Ort wie dem Ökospeicher entfaltet nur dann eine größere Wirkung, wenn die Ansätze und Ideen multipliziert werden. Im Rahmen von Neulandgewinner werden deshalb für gemeinnützige Organisationen und regionale Partner Initialberatungen angeboten.

Bislang wurden Energieberatungen / Coachings für ein Gäste- und Seminarhaus in Lebus sowie ein gemeinschaftliches Wohnprojekt bei Müncheberg durchgeführt. In beiden Objekten geht es darum, alte Ölheizungen durch emissionsarme Holz- bzw. Holzpelletheizungen mit solarer Unterstützung zu ersetzen.

Die Klima-Werkstatt ist Teil des Programms Neulandgewinner des Thünen-Instituts für Regionalentwicklung e.V., gefördert von der Robert Bosch Stiftung GmbH, dem Land Brandenburg, dem Land Mecklenburg-Vorpommern, dem Freistaat Sachsen und dem Land Sachsen-Anhalt. 

Anreise

Wulkow liegt 12 km nordwestlich vom Stadtzentrum von Frankfurt (Oder). Der Regionalexpress RE 1 verkehrt halbstündlich von Brandenburg über Potsdam > Berlin > Fürstenwalde>Frankfurt (Oder) > bzw. über Cottbus > Guben > Eisenhüttenstadt > Frankfurt (Oder). Die Fahrzeit ab Berlin beträgt ca. 60 Minuten. Vom Bahnhof Frankfurt (Oder) erreichen Sie Wulkow per Linienbus , Taxi oder Fahrrad. Die Strecke ist ca. 12 km (Straße) bzw. 7 km (Feldweg) lang. Das Mitführen von Fahrrädern ist im RE 1 möglich. Der Linienbus 970 (werktags) fährt direkt nach Wulkow. Von der Endstation Booßen der Buslinie 981 des Stadtverkehrs Frankfurt (Oder) spazieren Sie auf einer wunderschönen Birkenallee in einer knappen Stunde (ca. 4 km) nach Wulkow.

Sie erreichen Wulkow mit dem PKW aus Richtung Berlin über die Autobahn A 12 oder die Bundesstraße B 5.

So erreichen Sie uns

Impressum

Ökospeicher e.V.:

Vereinsvorstand:

Hannelore Hiekel, Fred Pilarski, Martin Merk (geschäftsführend),

Iris Gebel, Miryam Merk, Dieter Krawczynski, Ina Matthes, Corinna Moritz, Ulrike Raulf

Vereinsregister:

AG Frankfurt (Oder), Nr. 403

USt-ID: DE189 231 452

Webseiten-Betreuung: Fred Pilarski

Social Media